Angst vorm Deutsch sprechen

Macht dir Deutsch sprechen Angst? Wirst du nervös, bekommst nasse Hände und fühlst dich ziemlich hilflos? Du hast das Gefühl, plötzlich alles vergessen zu haben, was du je so mühsam gelernt hast? Ich kann dich beruhigen, denn damit bist du nicht allein! Vielen anderen Lernern geht es genau wie dir. Auch ich wurde, besonders beim Spanisch lernen, nicht davor verschont und kenne diese Gefühle nur zu gut. In diesem Artikel möchte ich gerne ein paar Gedanken zu diesem Thema mit dir teilen. 

Angst Deutsch sprechen

Du nimmst Deutschunterricht, lernst zu Hause fleißig Vokabeln und Grammatik, schaust dir Serien auf Deutsch an, hörst auch mal ein deutsches Lied, hörst vielleicht sogar Nachrichten auf Deutsch und beobachtest dich dabei, wie du auch die Menschen in deinem Umfeld immer besser verstehst. Die Kassiererin im Supermarkt, den Verkäufer in deiner Lieblingsbäckerei und auch einzelne Wörter auf Werbeplakaten kommen dir bekannt vor. „Toll!“, denkst du! Dieses Gefühl hält dann bis zum nächsten Konversationsversuch an. Denn da lauert sie schon wieder: Die Angst vorm Deutsch sprechen. Das Gefühl keinen geraden Satz über die Lippen zu bringen und einfach nur fliehen zu wollen. Warum ist das so? Es gibt Menschen, die trotz limitiertem Wortschatz, selbstbewusst und mit vielen Hand- und Körperbewegungen an einer Konversation auf Deutsch teilnehmen. Ich habe diese Menschen immer sehr bewundert und mich gefragt: Wie machen sie das? Was machen sie anders als ich? Ich bin der Sache mal auf den Grund gegangen und teile heute fünf wichtige Gedanken zu diesem Thema mit dir. Damit du einer von ihnen wirst und deine Angst vorm Deutsch sprechen endlich verlierst! 

 

Bist du bereit? Dann lass uns loslegen!

Angst Deutsch sprechen

1. Analyse: Wovor hast du Angst?

 

Definieren wir zuerst einmal das Wort „Angst“. Was ist Angst überhaupt und warum haben wir sie? Angst ist gar nichts Negatives, wie wir so oft denken, denn Angst möchte uns vor gefährlichen Situationen warnen. Angst möchte unser Überleben sichern und uns beschützen. Aber was hat Angst jetzt mit Deutsch sprechen zu tun? Ist unser Überleben beim Deutsch sprechen in Gefahr?

 

Analysieren wir einmal, wovor du dich vielleicht schützen möchtest!?

 

Kommen dir Gedanken wie: „Was sollen die anderen über mich denken? Vielleicht lachen sie mich aus? Verstehen sie mich überhaupt? Ich mache viele Fehler und mein Akzent ist auch viel zu stark. Sie werden mich sicher nicht verstehen. Ich brauche viel zu viel Zeit, um einen kompletten Satz auf Deutsch zu sagen. Sie haben bestimmt keine Geduld mir zuzuhören.“, bekannt vor?

 

Wenn wir Angst haben, eine Fremdsprache zu sprechen, haben wir Angst vor der Ausgrenzung und dem Scheitern. Die Angst: „Ich werde nur akzeptiert, wenn ich gut bin.“ ist sehr tief in uns verankert. Leider hemmt uns diese Angst vorm Sprechen. Sprechen ist aber eine so wichtige Komponente beim Sprachen lernen!

 

Jetzt mal ehrlich und Hand aufs Herz: Ist diese Angst wirklich begründet?

Stell dir einmal vor, wenn ein Ausländer vor dir steht und angestrengt versucht deine Muttersprache zu sprechen. Würdest du ihn auslachen? Würdest du ihn negativ beurteilen? Würdest du denken: Hmm… Er spricht meine Muttersprache nicht perfekt, also möchte ich nicht mit ihm reden?

 

 

 

2. Oft liegt es nicht an dir, sondern an deinem Gesprächspartner

  

Diese Fragen leiten mich zu Punkt Nummer zwei. Du wirst diese drei Fragen sicherlich mit einem klaren „Nein!“ beantworten. Aber nicht alle Menschen sind verständnisvoll und geduldig. Bitte sei dir hier aber unbedingt über eines im Klaren: In diesem Fall liegt das Problem nicht bei dir, sondern bei deinem Gegenüber. Und bitte mach das Problem deines Gegenübers nicht zu DEINEM Problem! Lass dich dadurch nicht aufhalten und auf keinen Fall einschüchtern! Geh weiter deinen Weg, geh raus und sprich mit den Menschen! Nur so wirst du immer besser sprechen und mal ganz ehrlich: Mit solchen Menschen, die dich wegen ein paar Grammatikfehlern und limitiertem Wortschatz nicht akzeptieren, möchtest du so oder so nicht reden. Ob in deiner Muttersprache oder in einer Fremdsprache, oder? Glücklicherweise gibt es aber ja auch noch viele Menschen dort draußen, die sich über deine Mühen freuen und deine Angst vor dem Deutsch sprechen völlig unbegründet machen! Die Angst entsteht oft durch unrealistische Horrorszenarien in unseren Köpfen. Lass dich davon nicht leiten und einschüchtern! Du kannst nur gewinnen! 

3. Lerne in „sicherem“ Umfeld (Anzeige)

 

Ok, du hast dich also endlich dazu entschlossen keine Angst mehr vor dem Sprechen auf Deutsch haben zu wollen! Super, denn mit dieser Entscheidung bist du den wichtigsten Schritt bereits gegangen. Nun arbeite an dir! Langsam, mit Geduld! Ein perfekter Start in die „Angstfreie Konversation auf Deutsch“ kann das Sprechen in einem Umfeld sein, in dem du dich sicher fühlst. Melde dich zum Beispiel an einem Gruppen Deutsch Konversationskurs an. Das kann ein Online Deutsch Konversationskurs sein, so wie ich ihn zum Beispiel via Skype für kleine Gruppen anbiete oder aber in deiner Stadt vor Ort. In meinem Kurs ist es mir besonders wichtig, dass wir einen Raum schaffen, wo sich alle Schüler wohl fühlen und Fehler machen dürfen. Der Fokus liegt besonders auf dem freien Sprechen, auf jederzeit Fragen stellen zu dürfen, egal welcher Art. Alles ist gut. Ein weiterer toller Vorteil von solchen Kursen ist, dass jeder einzelne Lerner sieht, dass sie/er nicht die/der einzige ist, die/der Fehler macht! Es geht auch primär nicht darum, keine Fehler zu machen, sondern frei und selbstbewusst sprechen zu lernen. Spielerisch werden nebenbei Fehler korrigiert und der Wortschatz erweitert!

 

Mach kleine Schritte. Sei nett zu dir und such dir einen Raum, wo du deine ersten Schritte hin zur „Angstfreien Konversation auf Deutsch“ gehen kannst! Komm zum Beispiel in unsere Online Deutsch Konversationskurse und vergiss endlich die Angst vorm Sprechen! Nur so kannst du deine Deutschkenntnisse auf lange Sicht verbessern! 

Angst Deutsch sprechen

4. Hör auf perfekt Deutsch sprechen zu wollen

 

Auf deiner Reise zum „Angstfrei Deutsch sprechen“ ist eine Sache ganz besonders wichtig: Vergiss die Perfektion! Perfektion frustriert und hindert uns am Sprechen. Du wirst nie flüssig reden können ohne die Sprache vorher fehlerhaft gesprochen zu haben. Es ist also völlig normal und in Ordnung, dass du Fehler machst. Das ist der Weg. Und du kannst sie am besten korrigieren und mehr dazu lernen, indem du raus gehst und mit der Welt sprichst! Je eher du deine Angst vorm Fehler machen verlierst und anfängst selbstbewusst MIT Fehlern zu sprechen, desto schneller wirst du dein Ziel, fließend Deutsch sprechen zu können, erreichen. Am besten startest du deine ersten Konversationsversuche noch heute. Warte nicht länger! Sprich mit anderen Lernen, mit Einheimischen, geh zu Tandem-Treffen oder besuch Konversationskurse. Wir alle gehen beim Lernen einer Fremdsprache diesen einen Weg und machen auf diesem Weg viele Fehler und suchen nach Wörtern! Und jeden, den du heute mit einem guten Deutsch Niveau triffst, hat auch mal bei null angefangen und Konversationen mit vielen Fehlern und sehr limitiertem Wortschatz geführt. Verabschiede dich also von dieser Illusion, alles von Anfang an perfekt ausdrücken zu wollen. Lerne zu verstehen, dass wir Geduld und Zeit brauchen. Gut Ding braucht Weile! Das sagt schon dieses alte und weise deutsche Sprichwort ;) Außerdem wirst du sehen, dass sich viele Gesprächsthemen immer wieder wiederholen. Du kannst diese Situationen also nach und nach verbessern.

 5. Generalprobe: Rede zu Hause mit dir selbst

  

Jetzt verrate ich dir noch meinen ultimativen Geheimtipp und ja, das meine ich ernst: Rede zu Hause mit dir selbst! Das hat mir persönlich sehr geholfen, um Spanisch zu lernen. Ich habe mir in bestimmten Situationen erzählt, zum Beispiel beim Putzen oder Kochen, was ich genau mache. Das tolle an der Taktik ist, dass du zum einen das Sprechen in deiner Fremdsprache völlig angst- und stressfrei üben kannst und zum anderen auf diese Art und Weise ganz spielerisch deinen Wortschatz erweitern kannst. Mein Vokabelheft war mein ständiger Begleiter und wurde stetig mit neuen Wörtern aus meinem Alltag gefüllt. Außerdem hast du die tolle Möglichkeit auch schwierige grammatikalische Strukturen erst einmal alleine im Selbstgespräch mit dir zu Hause zu trainieren. Wichtig dabei ist, laut zu sprechen! Probiere es selber aus und du wirst sehen, dass es dir weiterhelfen wird!

Angst Deutsch sprechen

Du kannst nur gewinnen! Also, entscheide dich, die Angst vorm Deutsch sprechen verlieren zu wollen und such dir einen Raum, wo du deine ersten Schritte hin zur „Angstfreien Konversation auf Deutsch“ gehen kannst! Hab Geduld und befreie dich von deinem Perfektionswahn: Akzeptiere deine Fehler! Diese wirst du mit der Zeit nach und nach aus dem Weg räumen, indem du geduldig aber stetig an dir und deinen Deutschkenntnissen arbeitest.

Starte in einem Deutsch Konversationskurs, übe in  Selbstgesprächen zu Hause, bei Tandem Treffen oder bei deinem Lieblingsbäcker.

 

Schritt für Schritt wirst du zum Deutschprofi!

 

Hab keine Angst vorm Sprechen und trau dich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0